Allein, Allein

Einsamkeit ist ein treuer Freund, sagt man so.
Manche Menschen ziehen sich ganz bewusst zurück und sind gerne allein, reisen allein, schlafen allein und ziehen allein durch die Kneipen.
Andere Menschen leiden darunter, alleine zu sein und dass sie nie jemand besuchen kommt.

Die sind meistens untervögelt, kennen ihre Mama und das Internet gut und hätten so gerne mehr Teil am Leben.

Über das Alleinsein möchte ich mit euch reden heute.

Einsamkeit sei für die Seele das, was Essen für den Körper wäre, lautet ein anderer kluger Spruch zum Thema.

Wieviel Zeit verbringt ihr allein und wie gehts euch damit?
ab 23.04
0800 00 55555




Frauendorf und Männerdorf – heute erfinden wir die Beziehung neu!

Das klassische Konstrukt Mann-Frau-Zweierbeziehung schießen wir heute auf den Mond, ist doch sowieso nur kompliziert. Wir entwerfen gemeinsam eine neue Welt. Die einzige Vorgabe lautet: es gibt ein Frauen- und ein Männerdorf. Ihr bestimmt die Regeln. Treffen die sich einmal in der Woche, um zu vögeln? Werden die Söhne und Töchter sofort vom anderen Geschlecht getrennt? Was ist mit allen Homosexuellen? Heute spinnen wir rum.

Bis später,

Eure Kathrin




Bis hierhin und nicht weiter – das toleriere ich nicht!

Der Mensch und die Welt sind so vielfältig! Es gibt mehr als wir uns oft vorstellen können. Also gibts auch genügend Charakterzüge, sexuelle Phantasien, politische Ansichten, Biographien, moralische Ansichten und Wünsche, die wir nicht mehr akzpetieren. Wir können eben nicht alles mit uns herumtragen – im ToleRANZEN.
Darüber möchte ich heute Abend mit euch reden. Wo hört bei euch Toleranz auf? Was könnt und wollt ihr nicht akzeptieren?
Und wie lebt es sich, wenn man selbst oder Teile des eigenen Lebens einfach nicht von der Umgebung akzeptiert wird?
Das sind die Fragen, mit denen ich euch heute durch das Thema Toleranz jagen möchte. Auch wenn es mal inhaltlich hier und da auch mal weh tun kann. Aber genau dann wird es ja spannend bei Toleranz.
Also: fordert die Toleranz von mir und Lateline-Land heraus und erzählt, auf was ihr steht, denkt und tut.

Ich bin sehr gespannt – euer Johannes




Heute bin ich mal ganz tolerant

Heute ist freie Themenwahl und ich toleriere im Rahmen der Toleranzwoche jedes Thema und sei es noch so abwegig.
Wir sagen JA zu Themenvielfalt und Abwechslung.
Wir spielen die meisten Hits.
ab 23.04
0800 80 55555




Was ist Liebe?

Heute geht es nur um diese eine Frage: Was ist Liebe? Bis gleich.

Euer Hendrik




Spiele-Lateline, die Zweite!

Die Römer hatten es halt schon drauf (siehe Orgien, Wein und Klamotten mit viel Beinfreiheit!). Deshalb steht die Lateline heute mal wieder unter dem römischen Motto:

BROT & SPIELE!
Nur halt ohne Brot.

Zwei Stunden lang SPIELE-LATELINE – natürlich mit dem Klassiker “Wahr oder nicht so wahr!” und anderen Spielen.
Spielt mit oder erzählt mir, was ihr spielt!
Euer Gamehsow-Master Johannes!




Diesmal wirds echt gruslich

Auf wiederholte Nachfrage und weil ihr einfach nicht locker gelassen habt, gibt es heute eine Neuauflage
der HORRORLATELINE.
Erzählt mir die unglaublichsten und unmöglichsten Geschichten, die sich auch wirklich genau so zugetragen haben.
Schon mal in der Küche gestanden und eine Person, die schon lange tot ist hat euch über die Schulter zugeraunt:
“Mach den Abwasch!”
Schon mal einen kalten Hauch gespürt?
Schon mal Unfälle geträumt, die dann tragische Gewissheit wurden?
SMS aus dem Jenseits?

Schon mal in Harald Glööcklers Boutique gestanden?

Eure Horrorstories heute in der Lateline

0800 80 555 55

eure Caro -ichmachmirgleichindiehose-Korneli




Kein Thema is auch ein Thema

Heute Abend entfaltet sich in der Lateline die sagenhafte Bandbreite
menschlicher Abgründe, denn heute ist freie Themenwahl. Das heißt, ihr dürft jedes Thema auf den Tisch legen und wir reden darüber.
0800 80 555 55 ab 23.04
Ich freu mich, bis gleich!

Deine Caro




Mauergeschichten

Die Mauer ist weg! Es lebe die Mauer!
Also zumindest als Thema heute in der Lateline. Morgen, bzw. am Sonntag ist diese Mauer, die für Reise-Unfreiheit und fehlende Demokratie stand, seit 25 Jahren weg! Aber dieser Mauerfall hat ja nicht nur die vielbeschworene “politische” und “historische” Dimension. Dieser Mauerfall war vor allem etwas, das Menschen und ihre Leben verändert hat! Lasst uns heute genau darüber sprechen.

Für die, die es miterlebt haben: Wie hat sich euer Leben durch den Mauerfall verändert? Vielleicht in den 90ern mit vier Jahren mit den Eltern von Dresden nach Stuttgart gezogen – oder gar genau in die andere Richtung, weil Papa einen auf Big Chef in den neuen Bundesländern gemacht hat…? Habt ihr Freunde verloren? Habt ihr in der Zeit nach dem Mauerfall besondere Chancen genutzt? Kurz gesagt: Was verbindet ihr persönlich mit dem Mauerfall? Wurde alles besser? Schlechter?

Und die, die nach 1989 geboren wurden: Was wäre in eurem Leben niemals passiert, wenn der (anti-)kapitalistische Schutzwall noch stehen würde?
Die Frage gilt natürlich auch für die Älteren aus den Vintage-Bundesländern!

Die Lateline heute mit euren persönlichen Erfolgs- oder Misserfolgsgeschichten, die ohne Mauerfall nicht passiert wären.

Stasi-mäßig bereit euch abzuhören: IM Johannes!




Schabernack

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Einen Eimer mit Leim so geschickt über der Tür anbringen, dass der Hindurchgehende voll angeschmiert wird, ist sicherlich die Mutter aller Streich. Aber wer hätte das je erfolgreich durchgeführt?
Scherzartikel- Brandlöcher, Kackhaufen, Popel? Das ist schon eher zeitgemäß.
Nichts geht natürlich über den guten alten Telefonstreich. So einen sollten wir auf jeden Fall live durchziehen. Hat sich einer von euch schon mal mit Wasser aus einem Benzinkanister übergossen und ein Streichholz angezündet? Und ist die Welt nicht voll von Scherzkeksen, die sich einen Spaß erlauben?
Was sind eure erfolgreichsten Streiche ?
Erzählts in der LateLine mit Caro
08008055555



1 2 3 99 100