Thema am Donnerstag, den 15.4.2010

Liebe Freunde, verehrte Damen und Herren, hey Kids,

spätestens seit Vera „Stonecold“ Int-Veen in der RTL-Dokusoap „Schwiegertochter gesucht“ regelmäßig Menschen auf der Schwelle zur geistigen Behinderung vor die Kamera stellt und sie mit skrupellosen Off-Kommentaren der Lächerlichkeit preisgibt, ist die Fremdscham wieder regelmäßiger Gast in unseren Fernsehstuben.

Zwei Stunden lang geht es heute Abend in der LateLine ums Thema Scham und Fremdscham. Wofür schämt Ihr Euch ganz besonders? Haltet Ihr peinliche Momente im Fernsehen aus oder zieht es sich in Euch zusammen, als kratze eine Diplomnageldesignerin an der Schultafel? Kann man sich nur für Menschen fremdschämen, die keine eigene Scham empfinden? Ist die Scham zum Entertainment-Gefühl geworden? Was ist für Euch zum Fremdschämen peinlich? Wo fängt Euer Schambereich ein, und wie seid Ihr dort frisiert? Sind Fernsehzuschauer, die sich fremdschämen besonders empathisch oder einfach nur Weicheier? Und wieso schämt sich Lena Meyer-Landrut nicht allmählich mal?

„Trendgefühl Scham“ ist das beschämende Thema meiner ersten LateLine-Sendung. Peinlich, dass mir zur Premiere kein besseres eingefallen ist! Wem „Trendgefühl Scham“ zu peinlich ist, der darf natürlich auch zu anderen Themen anrufen oder einfach nur mit mir über die aktuellste Folge GNTM diskutieren. Falls es da überhaupt noch was zum Diskutieren gibt.

Bis nachher, Ihr,

Jan Böhmermann



Geheimnisse in der Lateline

Es gibt Sachen, die sind so geheim, dass man sie nicht mal zu sich selber sagen darf.
Es gibt große, dunkle Geheimnisse und kleine, schmutzige und jede Menge andere Sorten Geheimnisse dazwischen. Mitunter verschwimmt die Grenze zwischen Geheimnis und Peinlichkeit. Auch die Grenzen zwischen Heimlichtuerei und Intimsphäre sind nicht ausgelotet.
Wie gut könnt ihr Sachen für euch behalten?
Habt ihr euch mal jemanden anvertraut und seid dabei übel hintergangen worden?
Sollte man in einer Partnerschaft wirklich alles über sich preisgeben, oder verliert man dabei vielleicht am Ende sich selbst?
Wie wichtig sind Geheimnisse für die Identität?
Darüber würde ich gerne mit euch am LateLine-Telefon sprechen.

Ich freu mich drauf.



Alle Uhren auf Spargelzeit!

Hey, Cyberspacies!

Ich darf mich vorstellen, mein Name ist Dr. Jan von Böhmermann, und ich bin kultiger TV-Arzt und Comedian. Übermorgen steigt meine erste LateLine im Bundesradio und, was soll ich sagen, wäre ich nicht so ein abgebrühter, verzockter Entertainmentprofi, hätte ich schon heute kräftigen Aufregungsdurchfall vor lauter Vorfreude. Apropos schamlos: „Trendgefühl Scham“ ist das Thema am Donnerstag – mehr dazu übermorgen an dieser Stelle.

Caro hockt in Berlin, Holgi in Frankfurt, Jens-Uwe in Bremen, ich werde am ersten LateLine-Donnerstag aus einem ehemals streng geheimen atombombensicheren Sendebunker des Westdeutschen Rundfunks in der Eifel senden. Fragt nicht warum, es ist so. Als waschechter Digital Native halte ich natürlich nichts von der herablassenden Verächtlichmachung von allem Neumodischen und finde alles, was auf Flachbildschirmen stattfindet voll obercool. Zögert also nicht, erstens, die LateLine via Mail, Facebook oder Twitter aufzusuchen. Und zweitens: schäm‘ Dich Hans-Uwe „HUK“ Krause!

Freut Euch also auf Holgi heute, Caro morgen und zwei Stunden Dr. Jan von Böhmermann am Donnerstag.

Euer, Ihr,

Jan Böhmermann



Sendung vom 13. April 2010

Das Abschweifen geht weiter! Ihr seid eingeladen anzurufen und jeweils selbst zu bestimmen, worüber wir reden und wovon wir abschweifen.

Kein Thema ist zu klein oder zu groß. Fast alle Geschichten sind es wert, erzählt und gehört zu werden.

Oder wie Gottfried Benn gesagt hat: Wer redet ist nicht tot. (mehr kenne ich von Benn allerding nicht!)

Oder wie die anderen sagen: Freie Themenwahl (dann übrigens immer am ersten Dienstag im Monat).



Premiere abgehakt!

Leipzig, München, Stuttgart, Bremen, der Schwarzwald…wann hab ich das letzte Mal an einem einzigen Abend mit den Metropolen dieses Landes telefoniert? Ehrlich? Noch nie! Sowas schafft eben nur die ARD! 😉

Das war sie nun also, die erste LateLine. Und ich kann ohne Umschweife sagen,dass es Spaß gemacht hat. Mit Spannung erwarte ich nun Holgis erste Sendung. Aber der alte Radio-Fuchs wird das Ding schon schaukeln. Viel Glück, Holgi!

Wir hören uns dann (leider) erst wieder am 3.5., weil ich jetzt erstmal in den wohlverdienten Urlaub fahre. Nach nur einer Sendung ist das doch wohl wohlverdient,oder? 😉

Beste Grüße,

JUK



Ich Blogge also bin ich

Als Anfänger, aber am liebsten eigentlich der Minussuperlativ von Anfänger… also blutiger Anfänger vielleicht. Oder als in der Vorstufe zum blutigen Anfänger befindlichen Sensibelchen, dass ich nun mal bin, gebietet es die Vernunft das Bloggen einmal ganz ungezwungen auszuprobieren. Das ist so was wie eine Probefahrt nur ohne Führerschein. wenn die technischen Vorraussetzungen erfüllt sind, dann braucht es ja eigentlich nur noch einen vernünftigen Inhalt und natürlich eine, wenn auch nicht ganz richtige dann doch wenigstens liebenswerte Rechtschreibung… denn Rechtschreiben ist meine Sache nicht. Rechtsschreiben schon. aber das ist so üblich unter uns Rechtshändern, früher dachte ich es heißt Rechtshändler, aber Rechtshändler gibt es wahrscheinlich überhaupt nicht. Es sei denn, Einer handelt mit Unterwäsche, Stickern und sonstigen Gebrauchsgegenständen für den hippen Neonazi, dann kann er mit Fug und Recht von sich behaupten, ein Rechtshändler zu sein. Aber für sowas hab ich jetzt keine Zeit, denn ich möchte erstmal Blogger werden. Ein Blogger erzählt, Geschichten von sich und den Dingen, die er er so erlebt. und zwar die spannenden und nicht so aufregende. Der Blogger darf sich das selbst aussuchen, denn dem Blogger sind keine Grenzen gesetzt.Und das ist auch der Grund warum der Volksmund sagt:“ich blogge also bin ich“ das gibt Grund zu der Annahme das der, der nicht bloggt auch nicht ist.“ aber darüber brauche ich mir von heute an ja keine Gedanken mehr machen.



Thema am Montag 12.04.2010

26 Millionen Menschen in Deutschland nutzen soziale Netzwerke im Internet. Es wird gefacebooked, getwittert, gestudi-vzetted und nebenbei wird natürlich noch gemailt und gesimst. Brauchen wir eigentlich wirklich derart viele Kommunikationswege? Und wenn ja, wie kommt es dann,dass wir trotz wachsender Zahl der Kommunikationsmöglichkeiten doch immer einsamer werden? In der heutigen LateLine will ich Eure Erfahrungen mit sozialen Netzwerken besprechen und natürlich auch von meinem Selbstversuch berichten: Eine Woche lang war ich offizielles Facebook-Mitglied. Ich habe zwar überlebt,aber….mehr dazu ab 23:04 Uhr.



Die ersten Themen…

…stehen fest: Premiere hat JUK, der am Montag, 12.4. mit euch über die Frage diskutieren will: Twitter, Facebook, SMS – wie viel Kommunikation brauchen wir? Holgi führt am Dienstag eine gute alte Nachttalk-Tradition weiter und ruft zum Abschweifen auf – an jedem ersten Dienstag im Monat dürfen die Hörer das Thema der LateLine selbst bestimmen. Wie wichtig Geheimnisse für die Identität sind, das bespricht Caroline am Mittwoch mit euch, und  am Donnerstag widmet sich Jan Böhmermann dem Trendgefühl Scham.

Und noch eine kleine Vorschau: In der Woche drauf sind dann diese Herren hier zu Gast:

Die Fantastischen Vier (Foto: Andreas Bär Läsker)

Eine Nacht lang den Fanta 4 die Schuld geben – am 19. April ab 23 Uhr.



Jetzt reden wir!

Wir: das sind JUK, Holgi, Caro und Jan, die vier Moderatoren der Lateline. Und Lateline – das ist der gemeinsame Hörertalk der jungen Programme der ARD. Mit uns. Und mit dir, wenn du willst.

Wer mitreden will: die Lateline hat die Nummer 0800-80 55555. Wer durchkommt, ist mit uns On Air.

Am Montag, dem 12. April 2010 geht’s los – um 23:04 Uhr und in allen beteiligten Sendern gleichzeitig: Bremen Vier für Bremen und Bremerhaven, DASDING und 103.7 UnserDing für den Südwesten, on3 für Bayern, Sputnik für Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen und YOU FM für Hessen. Und immer donnerstags kommt N-JOY für Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein dazu.

Hier im Blog kannst du lesen, worum es am Abend geht. Und du kannst auch hinterher noch deine Meinung sagen.


1 2 135 136