Abschweifen

Von A wie Abschiebung bis Z wie Zusammenhalt: Heute schweift Hendrik mit euch ab. Politik, private Geheimnisse, Fußball, Tragödien, die großen und kleinen Fragen des Lebens, alles hat seinen Platz in dieser Sendung. Denn ihr bestimmt, worüber wir reden. 0800 80 55555

in anti deprisiva z.B. sind opiate, also HEROIN. will er das verdieten?Kroatien wird das morgen machen gegen England !!Wie wäre es mal über die WM, das Kroatien spiel morgen zu reden oder bin ich hier der einzigste Fußball Fan ?:)Lasst und doch über Koks Reden…



Abschied und Ende

Was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Die Schulzeit, Beziehungen, Freundschaften, das Leben. Allerdings fällt es oft nicht leicht, das Ende zu akzeptieren und gut damit umzugehen. Darum soll es heute in der LateLine mit Hendrik gehen. Wie lässt man los? Wie macht man Platz für neue Erfahrungen? Wie beendet man auch selbst aktiv Verhältnisse, die einem nicht gut tun? Und wie geht man mit den Gedanken an die eigene Endlichkeit um? Eine Menge zu besprechen! 0800 80 55555.



Abschweifen

Von A wie Arbeitslosigkeit bis Z wie Zarenreich, heute schweifen wir ab. Pfiffe für Gündogan, Twitter Streit zwischen Becker und Pocher, G7-Desaster, historischer Trump/Kim Gipfel…wir reden über alles, worüber ihr dringend mal reden möchtet. In der LateLine mit Hendrik Schröder – 0800 80 55555.

Liebe LateLiner, die Sendung ist vorbei – deshalb kann es etwas dauern bis eure Kommentare freigeschaltet werden. Am Dienstag/morgen geht es weiter mit Claudia Kamieth und der Körperschmuck-LateLine!  



Der Staat und wir

Wir schimpfen gerne auf den Staat. Dabei leistet der ja auch irre viel für uns. Sicherheit gewährleisten zum Beispiel. Oder Rechtsverbindlichkeit. Der Preis dafür sind Steuern und Gesetze, an die sich jeder zu halten hat. Die Diskussion darüber, was der Staat kann, darf, soll, ist so alt wie Staatsgebilde selbst. Was würdet ihr gerne vom Staat verboten haben? Wo mischt sich der Staat in euren Augen viel zu viel ein, wo zu wenig? Über den Staat wie er ist und wie wir uns ihn wünschen würden, redet Hendrik heute Abend mit euch.
0800 80 55555.



Wohnen

Jeder Mensch braucht ein Zuhause – so weit, so klar. Aber erstens ist es mittlerweile in vielen Städten ganz schön schwierig, eine Wohnung zu finden und zweitens gibt es da ja eine Menge Möglichkeiten: alleine, in einer WG, im Studierendenwohnheim, mit der Partnerin/dem Partner oder einfach möglichst lange bei den Eltern wohnen bleiben? Und dann ist da ja noch die Frage nach der Einrichtung: Möglichst spartanisch, minimalistisch oder umgeben von haufenweise Dingen? Über eure Wohnsituation, was ihr daran mögt, was ihr gerne ändern würdet, über Vermieter, Mitbewohner, den Kauf einer eigenen Immobilie und über die Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche spricht Hendrik heute Abend mit euch.



Abschweifen

Kopftuchverbot, Klimawandel, Raketenwissenschaft, Tempolimits, Veganismus, Liebeskummer…worüber wollt ihr sprechen heute Abend in der Lateline? Alles ist erlaubt, denn es heißt „Abschweifen“ mit Hendrik heute Abend in der Lateline.



Online Dating

Tinder, Okcupid und Co – nichts scheint leichter, als online mal eben jemanden kennenzulernen. Eine neue Affäre, einen One-Night-Stand oder sogar die große Liebe. Dabei kann man großes Glück haben oder echte Katrastrophen erleben. Um eure Erfahrungen beim Online Dating geht es heute Abend in der LateLine bei Hendrik.



Der Staat und wir

Alle schimpfen immer auf den Staat. Gerade vor großen Wahlen wie jetzt. Manche sagen, dass der Staat viel mehr leisten muss. Mehr tun für sozial Schwache, die Wirtschaft stärker regulieren, für mehr Gerechtigkeit sorgen. Anderen ist der Staat schon viel zu präsent in ihrem Leben, sie fühlen sich eingeschränkt und wollen, dass der Staat sich darauf beschränkt, den Bürgern Freiheit und Entfaltungsmöglichkeiten zu sichern – der Rest regelt sich dann von allein. Und was erwartet ihr vom Staat? Eure Antworten in der LateLine mit Hendrik – 0800 80 55555.



Kriminalität

Die aktuelle Kriminalitätsstatistik (über die Fälle im gesamten Jahr 2016) sagt folgendes: Insgesamt ist die Kriminalitätsrate um 0.7 Prozent gestiegen, das bedeutet ca. 6.3 Mio Straftaten/Jahr. Dabei ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche etwas zurück gegangen, die schwerer Gewalttaten aber gestiegen. Seid ihr schon mal Opfer von Kriminaliät geworden? Was war da passiert? Wie habt ihr reagiert? Wie wurde das ganze verfolgt und mit welchem Ergebnis? Und was sind geeignete Maßnahmen, um wachsender Kriminalität zu begegnen? 0800 – 80 55555.



Wege in die Sucht. Wege aus der Sucht.

Warum werden manche Menschen süchtig und andere nicht? Woran merkt man eigentlich, dass man gefährdet ist? Wo ist die Grenze zwischen exzessivem Konsum und Sucht? Sei es Alkohol, Nikotin, Hasch, Computergames, Glücksspiele… Habt Ihr Erfahrungen? Wie sah Euer Weg in die Sucht aus? Und habt Ihr den Weg zurück in ein suchtfreies Leben gefunden?

0800 80 55555


1 2 5 6