Geburten

Es gibt wenig Tabus heutzutage, über die Geburt der eigenen Kinder zu sprechen gehört allerdings noch dazu. Heute öffnet Kathrin Thüring den Kreißsaal und möchte mit euch über die Geburten reden bei denen ihr dabei ward. Die eurer Kinder, als Hebammen bei schon hunderten fremden Menschen, als beste Freundin weil der Typ abgehauen ist oder vielleicht sogar von eurer eigenen, weil eure Mutter dabei traumatisierte wurde und immer wieder davon spricht.

Liebe LateLiner, die Sendung ist vorbei – deshalb kann es etwas dauern bis eure Kommentare freigeschaltet werden.
Morgen geht es mit Claudia Kamieth und der "Porno-Lateline" weiter.

wir haben ohne hebamme ^^HausgeburtIch war bei allen Geburten meiner Kinder dabei und ich bestand darauf. Auch um auf die Mutter meiner Kinder zu achten. Geburten gehören niemals in „Kranken“häuser doch viel eher in Geburtshäuser, aber selbst da tun die Ärzte ihre Pflicht und stufen sämtliche Schwangerschaften als Risikoschwanger ein und dann wird man von keinem Geburtshaus mehr angenommen!Hallo zusammen, eine Geburt ist definitiv ein ganz natürlicher Vorgang. Wenn man sich bewusst ist, was man beim Koitus tut, sollte man sich auch bewusst sein was daraus entsteht :) Die meisten sind einfach nicht auf die folgen sensibilisiert, bzw lassen sich nur widerwillig auf das „Kommende“ ein! Habe selber ein Kind allein mit meiner „Ex-Frau“ damals auf die Welt gebracht. Liebe GrüsseWas für ein Fest, Kathrin mal wieder zu hören!! :) Und dazu mit noch einem richtig guten Thema!